Einhornbahn II Talstation Blick auf Loischkopf
      

Di

04

Jul

2017

WSV Nofels - (Vollmond) Nachtwanderung aufs Dünser Älpele am 12.7. 2017

Vorankündigung - Nachtwanderung Hensler
Vorankündigung - Nachtwanderung Hensler

Gemeinsam macht’s einfach noch mehr Spaß“. Unter diesem Motto haben wir heuer schon zweimal den Pfänder in Bregenz sowie die Alpe Gsohl oberhalb Götzis und die Feldkicher Hütte am Vorderälpele erwandert und gemeinsam erlebt. Und dabei sehr viel Spaß gehabt. Vor den Sommerferien tauschen wir drum noch einmal die feierabendlichen Hauspantoffeln gegen Wanderschuhe und erkunden unter Sternen- und Vollmondhimmel eine weitere „einkehrwürdige“ Alpe in Vorarlberg - das Dünser Älpele oberhalb von Schnifis mit einer wirklich einmaligen Aussicht über Rätikon und Silvretta auf den gesamten Walgau und bis zum Säntis.

Wir (und damit meinen wir genau DICH, du bist herzlichst eingeladen J) treffen uns vor den Sommerferien nochmals am Mittwoch 12. Juli bei der Volksschule Nofels und fahren pünktlich um 18.00 h gemeinsam via Übersaxen nach Futsch (Dünserberg). Von dort laufen wir in gut einer Stunde an einem versteckten aber besonderen Aussichtspunkt vorbei zum Sender, wo der Hüttenwart Florian extra für uns Nofler länger offen hält (!!!) und uns mit allerlei Schmankerln verwöhnen wird. Wer es gemütlicher mag nimmt die Schnifner Bergbahn auf den Hensler (ACHTUNG: letzte Bergfahrt um 18.00 h) und läuft von dort in einer halben Stunde zum Dünser Älpele.:Man könnte auch mit dem Auto bis zum Henslerstüble hochfahren… Und wer’s denn ganz sportlich mag – der/die kann s’Dünser Älpele natürlich auch mit dem Mountainbike aus verschiedenen Richtungen bezwingen – empfehlenswert wäre zB ab Satteins Kirche. Egal ob zu Fuß, mit der Bahn oder dem Bike – jede(r) ist willkommen, sei auch DU dabei.

Nicht das Wandertempo oder Höhenmeter sind bei diesen Feierabend-Wanderungen entscheidend - sondern die Gemütlich- und Geselligkeit, das z’Sämmahocka und Treffen auch außerhalb der Skisaison. 

 

Und ja, ein bisschen Bewegung hat auch noch niemandem geschadet, weshalb auch weniger Geübte herzlich eingeladen sind. Für nähere Infos bitte einfach Robert Allgäuer 0676 8842 05 650 anrufen. Wär wirklich schön und würd‘ uns freuen, wenn wir wieder so wie bei den letzten Wanderungen eine nette Truppe zusammenbringen und gemeinsam was unternehmen würden – es lebe der Breitensport und die Gemeinsamkeit J

0 Kommentare

Mo

26

Jun

2017

Todesfall in der WSV Familie

Unser langjähriger verdienstvoller Funktionär (ua Jugendsportwart und Sportwart von 1980-1986) und Trainer Erich Mähr verstarb am 23.6.2017 nach langer schwerer Krankheit! 

Die WSV Familie verliert mit ihm ein "Orginal", der auch den Spitznamen "Charly Kahr" hatte, und über viele Jahre mit seiner Familie dem WSV Nofels sehr verbunden war und sich immer voll einbrachte. Bei den Rennen und auch die Nächte davor wurden viele Skier von ihm gerichtet und gewachst.

 

Nie vergessen, wie er als Trainer den ganzen Winter, auch bei tiefsten Temperaturen, immer ohne Handschuhe unterwegs war, und seine Schützlinge durch seine positive Art motivierte. Legendär waren auch die Ausflüge auf sein Motorboot mit Kader oder WSV-Freunde.

 

Seinen Kindern mit ihren Familien gilt unser tiefes Mitgefühl!

 

 

So

25

Jun

2017

WSV Nofels Sonnwendfeier am 24.6.2017 auf der Egg

Einen neuen Besucherrekord gab es bei der heurigen Sonnwendfeier des WSV Nofels auf der Egg. Bei optimalen Wetterbedingungen pilgerten viele Besucher aus Nofels, aber auch aus der größeren Nachbarschaft zum schönen Aussichtspunkt über Nofels und das Rheintal. Die vielen Besucher konnten bei Livemusik und Feuerstellen den schönen Abend gemeinsam ausklingen lassen, die vielen Kinder spielten auf den Wiesen oder konnten am Feuer ihr Stockbrot grillen.

 

 

Das Team von Röbi Lins war aufgrund des großen Besucheransturms voll gefordert, erledigte ihre Arbeiten mit Bravour und war auch flexibel noch kurzfristig für mehr Sitzplätze und Material zu sorgen. Danke!

 

mehr lesen 1 Kommentare

Do

01

Jun

2017

WSV Nachtwanderung auf die Alpe Gsohl am 8.6.2017

Vorankündigung - Nachtwanderung Alpe Gsohl
Vorankündigung - Nachtwanderung Alpe Gsohl

Gemeinsam macht’s einfach noch mehr Spaß. Unter diesem Motto tauschen einige WSVler schon regelmäßig einmal im Monat die feierabendliche Couch gegen Wanderschuhe und erkunden unter Sternen- und Vollmondhimmel „einkehrwürdige“ Alpen in Vorarlberg. Diesmal ist unser Ziel die Alp Gsohl oberhalb von Götzis/Hohenems mit einer wirklich einzigartigen Aussicht auf das Rheintal und den Bodensee.

 

Nicht das Wandertempo oder Höhenmeter sind bei diesen Feierabend-Wanderungen aber entscheidend sondern die Gemütlich- und Geselligkeit, das z’Sämmahocka und Treffen auch außerhalb der Skisaison. Und ja, ein bisschen Fitness/Bewegung hat auch noch niemandem geschadet.

 

Wir treffen uns am Donnerstag 8. Juni bei der Volksschule Nofels und fahren von dort um 18.00 h gemeinsam nach Götzis oberhalb des Schwimmbads. Von dort laufen wir in ca. 1 ¼ h über Millrütte auf die Alp Gsohl, wo der Hüttenwart schon auf uns wartet (hält extra für uns länger auf!!!) und uns mit allerlei Hausmannskost verwöhnen wird.

 

Wer’s kürzer mag kann auch mit dem Auto bis zur Millrütte fahren und von dort in max. ½ h. abwärts auf die Alp laufen. Und wer’s denn ganz sportlich mag – der/die kann die Gsohl natürlich auch mit dem Mountainbike bezwingen.

 

Für nähere Infos bitte einfach Robert Allgäuer 0676 8842 05 650 anrufen. Wär wirklich schön und würd‘ uns freuen, wenn wir wieder so wie bei den letzten Wanderungen eine nette Truppe zusammenbringen und gemeinsam was unternehmen würden – es lebe der Breitensport!

0 Kommentare

Mi

24

Mai

2017

Wortwechsel mit Marc Giradelli

Niemand geringerer als der 5-fache Gesamtweltcupsieger Marc Girardelli war Gast bei einem interessanten Gesprächsabend, an dem auch einige WSV-ler teilnahmen.

 

WORTWECHSEL ist eine Dialoginitiative, ein Angebot an private Gastgeber einen inspirierenden Gesprächsabend in den eigenen vier Wänden zu veranstalten. In gemütlicher, kleiner Runde in Robert Allgäuer’s Wohnzimmer gab Marc spannende und sehr private Einblicke und beantwortete sehr offen viele Fragen nicht nur zum Skisport („Ich war immer sehr hart zu mir selbst“), zu seinem Erfolgsrezept („Es kann nicht sein, dass mich ein Muntafuuner – Anm. Christian Orlainsky – butzt. Ich will immer der Beste sein.“) und seiner einzigartige Karriere („Es gab auch einige gewaltige Tiefs und Kitzbühel war immer nur reine Überwindung.“).  Auch seine Erfahrungen als Unternehmer (u.a. als Eigentümer der größten Ski-Indoor-Halle der Welt) und als Vater („Ich kann meine Kids nicht für’s Skifahren motivieren“) kamen zur Sprache. In den 2 Stunden konnten wir den Ski-Super-Star Marc von seiner sehr menschlichen, persönlichen, humorvollen und noch immer bodenständigen Seite erleben und kennenlernen. Gefreut hat uns natürlich, dass ihm der WSV Nofels, als ein sehr aktiver Verein im Land, nicht unbekannt war - wir sind darum schon gespannt, ob sein Terminkalender einen Besuch auf der Fritz-Stütler-Hütte und beim Kadertraining des WSV in der nächsten Saison zulassen wird. Vorgenommen hat er es sich jedenfalls ;-)                     (Robert Allgäuer)

mehr lesen 0 Kommentare

So

21

Mai

2017

WSV Nofels Brand'sch auf der Fritz-Stütler-Hütte in Brand

1. Brand‘sch auf der Fritz-Stütler Hütte

 

Am Sonntag, 21.05.2017 veranstaltete der WSV Nofels den ersten Brunch auf der Schihütte in Brand. Rund 60 Gäste wanderten auf den Niggenkopf, einige erklommen die Höhenmeter auch mit dem Mountainbike. Auf der großen Sonnenterrasse konnten sich die Gäste über ein reichhaltiges Buffet freuen, bei dessen Auswahl keine Wünsche offen blieben. Der erstmalig veranstaltete Brunch war ein voller Erfolg und deshalb wird dieser in Zukunft bestimmt noch öfter stattfinden. 

 

Bilder folgen in Kürze.

mehr lesen 1 Kommentare

Mi

10

Mai

2017

Daniel Meier - WSV Nofels - Saisonrückblick 2016-2017

Nach meiner Comebacksaison 15/16 wurde ich durch Trainerentscheid in die Weltcuptrainingsgruppe aufgenommen und trainierte mit Philipp Schörghofer, Roland Leitinger, Stefan Brennsteiner und Christoph Nösig.

Das Sommertraining das ich im Olympiazentrum Dornbirn absolvierte, verlief außerordentlich gut. Ich konnte meinem Rücken immer mehr Belastung zutrauen, bis ich keine Hemmungen mehr durch meine vergangenen Beschwerden verspürte. Es war schön endlich wieder normal mit meinen Freunden und Kollegen trainieren zu können.

 

Im August begannen wir mit dem Schneetraining in Saas Fee.

Von Beginn an war ich maßlos überfordert, da die Trainings in der Weltcuptruppe um ein vielfaches schwerer waren. Mit der Zeit gewöhnte ich mich an die Trainings und langsam war ein Fortschritt spürbar. Allerdings nur langsam da die Trainings noch schwerer, eisiger und steiler wurden.

Auf den heimischen Gletschern ca. 2 Wochen vor dem Weltcupauftakt Sölden, konnte ich das erste Mal mit den schnellsten Zeiten von Schörghofer und Hirscher mithalten und an manchen Tagen sogar Tagesbestzeiten fahren. Das hatte mich sehr positiv gestimmt und ich freute mich auf die Weltcupqualifikation gegen Marcel Mathis um den letzten Startplatz für Sölden.  Leider verpasste ich die Quali um 13 Hundertstel.

Danach ging es für 2 Wochen nach Skandinavien für das erste Europacuprennen in Schweden. Am ersten Trainingstag stürzte ich und zog mir eine Schuhrandprellung zu. Die nächsten Tage versuchte ich alles, um so schnell wie möglich wieder ins Training einzusteigen, leider vergebens. Ich konnte 2 Wochen nicht trainieren. Ich fuhr beim Ersten und einzigen EC-Rennen in Schweden ohne Training auf den 10. Rang, 2 bester Österreicher, was unter den Voraussetzungen ganz gut war.

Val d`Isere, mein erster WC-Einsatz der Saison. Ich wusste ich kann schnell Schifahren, fuhr bei den Trainings mit den Schnellsten mit. Beim Rennen war ich bei der 2. Zwischenzeit auf dem 17. Zwischenrang, was mit der hohen Startnummer sehr gut war. Ich machte dann leider aufgrund meiner hohen Risikobereitschaft einen taktischen Fehler der mich viel Zeit kostete und ich am Ende Rang 36 erreichte. Kein 2. Durchgang.

 

Alta Badia 2. WC-Rennen. Wegen zu hohem Risiko machte ich beim 4ten Tor einen Fehler (einen sogenannten Steher) bin aber trotzdem weitergefahren. Ich wusste ich war schnell, aber ich musste aufgrund meiner hohen Startnummer alles riskieren, damit ich in die Top 30 fahren kann. Rang 42

 

Adelboden 3. WC-Rennen.  Ich riskierte wieder sehr viel, war bei der 2. Zwischenzeit auf dem 16. Zwischenrang. Es war bis zu meinem Sturz eine sehr gute Fahrt. Ich wachte dann allerdings erst im Hubschrauber wieder auf, bis dahin konnte ich mich an nichts mehr erinnern. Gehirnerschütterung –

3 Wochen Pause – kein Training, kein Buch lesen, kein Handy, kein TV nur im Bett liegen und warten.

Die Verletzung war zu einem sehr schlechten Zeitpunkt da ich 4 wichtige EC-Rennen verpasste. Durch gute Ergebnisse hätte ich gute Fis Punkte machen können, die mir eine bessere Startnummer im WC gebracht hätten. War keine einfache Situation…..

Als ich wieder Fit war konnte ich sofort wieder an meinen Speed anknüpfen.

Aufgrund eines Sieges bei einem Fisrennen und guter Trainingsleistung durfte ich in Garmisch mein

 4 WC-Rennen fahren.

Beim Rennen in Garmisch wieder das gleiche – viel Risiko – Sturz.

Ich war sehr enttäuscht, dachte mir aber es nützt nichts weiter arbeiten…….

 

Ich fuhr dann einige Fis-Rennen (3 x 1. Rang), EC- Rennen (2. Rang 8. Rang 14. Rang) und trainierte, da meine Kollegen in St. Moritz bei der WM starteten.

Das letzte WC-Rennen in Kranjska Gora. Ich versuchte es mal mit weniger Risiko im ersten Durchgang, weil ich mittlerweile wusste, J dass ich nicht mein letztes Hemd riskieren muss um unter die Top 30 zu fahren. Ich schaffte es ganz knapp und wurde 30igster. Endlich durfte ich einen

2. Durchgang im Weltcup fahren. Es war ein Genuss bei guter Piste zu fahren und meine Fahrt wurde dann mit dem guten 18. Endrang belohnt. Meine Familie war dabei und es war sportlich der schönste Tag meiner Karriere – Erste Weltcuppunkte.

Mein letztes Europacuprennen konnte ich dann auch noch auf dem 3. Rang beenden. Zum Saisonschluss fuhr ich noch ein paar Meisterschaften bei denen ich gute Platzierungen einfuhr, und  noch einige Super G und Abfahrten im Fisbereich.

 

Kurz zusammengefasst fuhr ich die ganze Saison schnell Schi, machte allerdings zu viele taktische Fehler aus denen ich sehr viel gelernt habe.

 

Auf diesem Weg möchte ich mich bei allen bedanken die mir Glück wünschten und die Daumen gedrückt haben.

Ich wünsche euch einen schönen Sommer und freu mich auf die nächste Saison.

 

Lg. Daniel Meier

mehr lesen 0 Kommentare

Mi

10

Mai

2017

WSV Nofels Nachtwanderung aufs Vorderälpele

Gemeinsam macht’s mehr Spaß – unter diesem Motto haben einige WSV-ler die feierabendliche Couch gegen Wanderschuhe getauscht. Dafür wurden Sie dann auf der Feldkircher Hütte mit leckeren Käsknöpfle in lustiger Runde belohnt. Unterm Vollmondhimmel gings danach wieder talwärts und so fand ein geselliger Abend einen tollen Ausklang.

0 Kommentare

Mo

01

Mai

2017

SCO Preisverteilung am 29.4.2017 in Übersaxen

WSV Nofels - SCO Mannschaftssieger 2016-2017

 

Am Samstag den 29.4.2017 führte der WSV Übersaxen die heurige SCO-Preisverteilung durch. Im  vollstbesetzten Gemeindesal feierten die LäuferInnen aller Schivereine des SCO den Abschluss der Saison.

 

Für die Läufer und Trainer des WSV Nofels ging eine lange Renn- und Trainingssaison erfolgreich zu Ende. Nach dem letztjährigen Mannschaftssieg (vorher 10 Jahre Pause) konnten wir auch heuer wieder den SCO Mannschaftssieg ergattern und zwar mit einem großen Vorsprang vor dem  WSV Übersaxen und dem SV Zwischenwasser. Punktete der WSV Nofels in den letzten Saisonen vorwiegend in den Kinderklassen, konnte man heuer  in allen Klassen wichtige Punkte ergattern, und dies trotz vielen Verletzungen...

 

Bei den Einzelplatzierungen konnten wir sehr viele vordere Plätze und Podestplätze erreichen und stellten mit Meier David auch einen Klassensieger.

 

"Danke an alle Racer, Trainer, Helfer, Vorstand und vielen Unterstützer im Hintergrund für die Saison 2016-2017"!

 

Neues Ziel 2017-2018: Zum 3. Mal den Mannschaftssieg und den Wanderpokal fix nach Nofels holen.

 

Bilder unter dem SCO: >> Fotos SCO Preisverteilung <<

Ergebnisse unter "mehr lesen".

 

2. Hämmerle Antonia 1. Meier David 1. WSV Nofels
3. Oehry Janine 2. Meier Christian 2. WSV Übersaxen
3. Lerch Florentina 3. Hämmerle Julian

3. SV Zwischenwasser

3. Lampert Emma 4. Vonbrül Clemens

4. SV Tosters

4. Hammerer Annalena 5. Schmid Xaver

5. SV Tisis

4. Purtscher Emilia 5. Meier Hannes

6. SK Rankweil

4. Langer Melanie 6. Walch Nikolas

7. SC Klaus Weiler

4. Langer Sarah 8. Purtscher Niklas

8. SV Gisinging

5. Allgäuer Chiara 9. Schmid Vinzent

9. SV Laterns

6. Bertschler Annika 9. Guggenberger Florian

10. SV Fraxern

6. Allgäuer Julia 11. Chronst Matteo

11. WSV Fellengatter

7. Hammerer Alica 12. Lang Moritz

12. WSV Koblach

7. Stütler Katharina 12. Vonbrül Theo

13. SV Sulz-Röthis

7. Winkler Samantha 12. Vonbrül Theo

14. SV Viktorsberg

9. Burtscher Chiara 13. Tomek Pascal

15. SV Götzis

9. Lehninger Elisa 14. Amann Jonas

16. SV Altenstadt

9. Lins Maura 18. Oehry Manuel

 

11. Weikl Lilly 19. Frick Aaaron

 

11. Kaiser Renee 21. Purkart Lars  
11. Petzak Anna 22. Lampert Leon  
14. Frick Sophia 24. Lampert Jonas  
16. Stütler Ramona 25. Lins Jonas
mehr lesen 0 Kommentare

Mi

12

Apr

2017

David Meier - WSV Nofels - Saisonrückblick 2016-2017

David ist diese Saison gut in den Winter gestartet. Er konnte bei den Trainingsläufen immer um die Bestzeit mitfahren. Im November ging er zum 3 Wöchigen Schüleraustauschprojekt vom Schigymnasium Stams in die USA nach Vail Colorado. Beim ersten Trainingslauf am Loveland Pass, etwas entfernt von Vail, stürzte er und glaubte eine Prellung am kleinen Finger zu haben. Aufgrund seiner Schmerzen konnte er die erste Woche kein Stangentraining mitmachen. Er fühlte sich trotzdem sehr wohl und sammelte viele Erlebnisse wie z.B. Besuch eines NHL Hockeymatch, Stadtbesichtigung Denver,...  Nach vielen tollen Schitagen und Aufenthalt bei einer lässigen Gastfamilie ging es wieder retour ins Ländle. Leider stürzte er beim Slalomtraining am Passthurn wieder auf die gleiche Hand und brach sich das Handgelenk. Was sich nun herausstellte, dass der kleine Finger vom ersten Sturz auch gebrochen war. Dies vergatterte ihn leider wieder zu einer längeren Pause in den Stangen. 3 Wochen ohne Slalomtraining und wenig Riesentraining konnte er sich bei den ersten Rennen langsam wieder herantasten. Die ersten beiden VSV Rennen in Brand Fisstrecke am 21. und 22.1. konnte er mit Platz 6 und 4 abschließen. Nominiert für die ÖSV Testrennen in Hippach konnte er trotz sehr flacher Piste den 14. Platz beim RTL (4. beste Zeit im 2. Durchgang), SL out, Paralell RTL 16. Platz einfahren. Bei den Schülerlandesmeisterschaften erreichte er im SG  am Grasjoch wo es sehr flach und extreme Windböen hatte den 9. Rang, RTL Garfrescha den 5. Rang, SL Garfrescha den 3. Rang. Am 11.3. bei der Allgemeinen Landesmeisterschaft in Brand belegte er den 4. Rang.

 

Für die ÖSV Schülermeisterschaft am Passthurn qualifiziert, konnte er im SG den 19., RTL den 18., SL den 17., Kombination den 15. Rang einfahren. Das Gelände war im obersten Streckenteil sehr flach,  was ihm als Leichtgewicht nicht gerade entgegen kam. Beim letzten VSV Paralellriesentorlauf in Garfrescha fuhr er den guten 3. Rang ein.

Mit den SCO Ergebnissen von 3x Rang 1 und 2x Rang 2 kann er den Cup mit dem 1. Gesamtendrang  für sich entscheiden. Zudem gewann er auch noch die SCO Bezirksmeisterschaft und die Großfeldkircher Meisterschaft der Schüler und Jugendklassen.

 

Mit noch ein paar Trainingstagen auf Schnee kann er zuversichtlich in die nächste Saison starten und bei den ersten Fisrennen Erfahrungen sammeln.

1 Kommentare

Mo

03

Apr

2017

Starke Leistung von Florentina Lerch beim Kids Cup Finale in Kitzbühel und Sieg beim VSV Kinderparallelslalom

„Zum Ende der Saison 2016/17 konnte sich Florentina Lerch für das Salzburg Milch Kids Cup Finale in Kitzbühel qualifizieren. Der ÖSV hat hier eine tolle Veranstaltung auf die Beine gestellt – am Freitag hatten die ca. 50 Kids aus ganz Österreich zuerst ein Training mit ÖSV Trainern und Stars wie Romed Baumann und Klaus Kröll. Danach wurde gemeinsam die wohl berühmteste Abfahrt der Welt besichtigt – die Streif! Nachmittags absolvierten die Kinder noch einen Konditionstest. Am Samstag ging es dann zum Rennen, welches auch in Form eines MiniCross ausgeführt wurde. Es gab einen Teambewerb (ein Team bestand aus Fahrern verschiedener Bundesländer) und auch einen Einzelbewerb.  Den anspruchsvollen Lauf mit negativer und positiver Steilkurve sowie Sprung hat Florentina mit ihrem Team und dem Weltcupfahrer Christian Hirschbühl besichtigt.

Der erste Lauf war sehr gut, leider ist sie im zweiten Lauf kurz vor dem Ziel mit vollem Einsatz und einem Innenskifehler ausgeschieden. In der Gruppenwertung konnte sie sich gemeinsam mit dem Team den ersten Platz sichern! Das war ein toller Abschluss.

 

 

Am Sonntag, 2.4.17 wurde noch das letzte VSV Rennen, ein Paralellslalom durchgeführt. Der selektive Hang im Montafon „Garfrescha“ verlangte den Kids einiges ab. Florentina überstand souverän die Qualifikationsläufe und hangelte sich in sehr spannenden Rennen bis ins große Finale. Angefeuert von den Zuschauern schaffte sie es, die beiden Finalläufe für sich zu entscheiden und gewann ihr erstes VSV Rennen.

 

Zum Saisonabschluss folgt nun noch mit den VSV Ski Basics die erste technische Überprüfung für den Schülerkader. Insgesamt darf sich Florentina über große Fortschritte und eine recht erfolgreiche Saison freuen!“

mehr lesen 0 Kommentare

Di

28

Mär

2017

Lerch Florentina vom WSV Nofels - 3. Rang beim Kids Cup und Qualifikation für das Österreich Finale

Am vergangenen Wochenende ging das Landesrennen vom Salzburg Milch Kids Cup am Grasjoch im Montafon über die Bühne. Bei sonnigen und warmen Verhältnissen absolvierten die Kids der Jahrgänge 2009 - 2005 einen tollen Mini Cross Kurs. Insgesamt 230 Teilnehmer stellten sich dem selektiven Kurs mit Tunnel, Steilkurven und Sprung. Für den WSV Nofels war Florentina Lerch am Start und konnte sich nach einem schnittigen Lauf bei den Mädchen die drittbeste Tageszeit sichern. Somit hat sie sich für das Österreich Finale des Salzburg Kids Cup am kommenden Wochenende in Kitzbühel qualifiziert.


Dort wird nach Training mit ÖSV Stars und einem Konditionstest durch den ÖSV am Samstag als Teambewerb das Finale gefahren.


Wir hoffen auf ein tolles und erfolgreiches Rennen und werden wieder berichten 😉

mehr lesen 0 Kommentare

So

26

Mär

2017

WSV Nofels Vereinsmeisterschaft am 25.3.2017 in Brand

100 Mitglieder des WSV Nofels starteten beim Vereinsrennen - wie immer bestens organisiert von Rudi Hörmanseder - bei fast sommerlichen Temperaturen am Niggenkopf in Brand. Damen und Herren, die um den Vereinsmeisteritel fuhren, mussten 2 Durchgänge, gesteckt von Kurssetzer Richard Fehr, absolvieren. Die Spannung, wer die begehrten Titel holt, war bis zur Siegerehrung im Gasthof Löwen groß, denn die Laufzeiten wurden nach dem Rennen nicht preisgegeben. Die U21 Jugendläufer Samantha Winkler und Christian Meier haben zugeschlagen.
Das Hüttenteam verwöhnte alle Anwesenden auf der Terrasse der Fritz-Stütler-Hütte mit leckeren Hamburgern, Würsten und vielen selbst gebackenen Kuchen.  Dort fand die Siegerehrung für die Kinder und Schüler statt. Sportwart Michael Mähr übergab Pokale und Medaillen. Obfrau Karin Amann hat sich beim Rennen leider verletzt. Alle wünschen ihr gute Besserung und rasche Genesung.

 

 

SchülermeisterIn: Maura Lins, Daniel Bertschler
VereinsmeisterIn: Samantha Winkler, Christian Meier

 

Ergebnislisten und Bilder  unter "mehr lesen".

mehr lesen 1 Kommentare

Mi

22

Mär

2017

Ladies Day des WSV Nofels am 21.3.2017

Leider kein Glück mit Wetter und Piste hatten heuer unsere Damen des WSV Nofels mit ihren Trainern beim traditonellen Ladies Day, dem Trainingstag für Frauen. Starker Nebel, Sichtweite von ca 5-10 Metern, butterweiche Piste verhinderten heuer ein optimales Vorbereiten für unsere Vereins-MS. Einige tapfere Frauen kamen trotz dem schlechten Wetter und hatten auch ihren Spaß beim Theorieunterricht im Goona....

 

 

0 Kommentare

Di

14

Mär

2017

WSV Nofels - Ladies Day am 21.3.2017 - Vorankündigung

Vorankündigung
Vorankündigung

Update Zeitplan 21.3.2017 Ladies Day:

  • 09.00 Uhr Treffpunkt Hütte
  • 09.30 bis 11.30 Uhr Stangen- o Techniktraining
  • 11.45 Uhr gemeinsames Mittagessen u Ausklang

 

  • aufgrund der Schneeverhältnisse und Wetterprogrnosen nachmittags kein Training!

 

  • Mitfahrmöglichkeiten mit dem WSV Bus! (bei Ecki melden)

 

Der Ladies Day hat sich mittlerweile vom Geheimtipp zu einem wahren ‚Magneten’ entwickelt. Im Vordergrund stand und steht die Idee, den Damen unseres Vereines den Respekt vor Toren zu nehmen, bzw. sie optimal auf das bevorstehende Vereinsrennen am 25.3.2017 vorzubereiten. Natürlich sind aber auch alle anderen Ladies willkommen, die einfach in lustiger Runde von unserem erfahrenen Trainerteam einige wertvolle Techniktipps erhalten wollen, die auch auf freier Piste geübt werden.

Daneben wird auch großes Augenmerk auf die mentale Verfassung der Teilnehmerinnen gelegt, welche sich erfahrungsgemäß am besten beim Ausklang an der Bar am Niggenkopf oder im Heuboda auf ein Optimum steigern lässt. Das Herrenbetreuungsteam freut sich schon jetzt auf zahlreiche „motivierte Sportlerinnen“ und einen lustigen Tag mit den WSV Ladies.

 

Weitere Infos bei Ecki Amann - 0650 5133553

 

Treffpunkt in Brand: 9:00 Uhr auf der Fritz-Stütler-Hütte

(bzw. danach auf der Trainingsstrecke)

0 Kommentare

So

12

Mär

2017

Alpine Landesmeisterschaft 2017 Going for Gold am 11.3.2017 - WSV Nofels

Bilder folgen in Kürze
Bilder folgen in Kürze

Der Vorarlberger Skiverband war Veranstalter der Alpinen Landesmeisterschaft Going for Gold (der Vorarlberger Olympiatraum 2018) Der WSV Nofels hat diese Meisterschaft in Brand durchgeführt. Bereits bekannte Vorarlberger Skiasse waren aufgrund ihrer tollen Ergebnisse bei den letzten Rennen im Ausland im Renneinsatz. Viele junge und junggebliebene Rennläufer sind jedoch nach Brand gekommen, um auf der selektiven FIS-Strecke am Niggenkopf beim Riesentorlauf mit 2 Durchgängen ihr Bestes zu geben.

 

Das Team um Obfrau Karin Amann und VSV-Vizepräsident Hans Dunst haben beste Arbeit geleistet und oft hörte man, "die Nofler, die machen das halt super". Der strahlend blaue Himmel und gute Pisten haben zur wunderbaren Stimmung mit beigetragen. Anita Wachter, Olympiasiegerin von 1988 und Rainer Salzgeber, WM-Silbermedaillengewinner von 1993 haben stolz ihrer Tochter Amanda die Daumen gedrückt. Die Anwesenden genossen das gemütliche Ambiente bei Speis und Trank im Zielgelände und auf der Fritz-Stütler-Hütte. Dort fand pünktlich die Siegerehrung, voll des Lobes von VSV Direktor Walter Hlebayna, statt. Die RennläuferInnen freuten sich über die schönen Preise. Allen Sponsoren ein herzliches DANKE für die Unterstützug. LandesmeisterIn: Vanessa Nußbaumer vom WSV Sibratsgfäll und Lukas Feurstein vom SV Mellau.

 

Update 14.03.2017: Bilder unter "mehr lesen".

mehr lesen 1 Kommentare

Mi

08

Mär

2017

WSV Nofels Nachtwanderung die Zweite - am 14. März auf den Pfänder

Vorankündigung Nachtwanderung 14.3.2017
Vorankündigung Nachtwanderung 14.3.2017

Bei der Premiere  am Dienstag 7. März war es noch eine kleinefeine Truppe, die bei  tiefwinterlichen Bedingungen auf den Pfänder gewandert sind.  Am Gipfel gab es in der „Pfänderdohle“ die verdiente Stärkung ehe es - begleitet von einer Pistenraupe -  über tiefverschneite Hänge wieder talwärts ging. Dabei immer begleitet von einem traumhaften Blick über den Bodensee bis Konstanz.

 

Und weil’s so schön war…- machen wir das ein zweites mal am Dienstag 14. März. Wir treffen uns wieder um 18.00 h bei der Volksschule Nofels und würden gemeinsam nach Bregenz oder Lochau fahren. Es würde uns sehr freuen, wenn sich uns noch einige Mitglieder anschließen würden. Diese Runde  ist auch für wenig trainierte in max. 90 Minuten problemlos zu schaffen (gutes Schuhwerk und Stirnlampe sind notwendig) und der traumhafte Ausblick auf den Bodensee und das Rheintal sind wirklich einmalig und sehenswert. Rückkehr ca. 22.30 h nach einem gemütlich-geselligen Hock in der „Pfänderdohle“ (dort gibt’s auch was zum Essen und natürlich auch was gegen den Flüssigkeitsverlust). Für nähere Infos bitte einfach Robert Allgäuer 0676 8842 05 650 anrufen.

mehr lesen 0 Kommentare

Sa

04

Mär

2017

Sensationsauftritt von Daniel Meier des WSV Nofels beim Weltcup RTL am 4.3.2017 in Kranjska Gora mit dem 18. Rang

Endlich geschafft!

 

Daniel Meier vom WSV Nofels erreichte beim schweren Weltcup RTL in Kransjka Gora (Slowenien) sensationell den 18. Rang und konnte so erstmalig in seiner Karriere Weltcuppunkte ergattern.

Mit Startnummer 47 gestartet, hatte er dieses Mal auch etwas Glück auf seiner Seite und konnte sich im 1. Durchgang als 30. platzieren. Er startete im 2. Durchgang mit der Startnummer 1. Daniel zeigte dann, was unter gleichen Pistenbedingungen möglich wäre, konnte sich um 12 Plätze verbessern und erreichte den 18. Endrang. Im zweiten Durchgang erreichte Daniel eine Spitzenzeit und war nur wenige Hundertstel hinter der Laufbestzeit. Was die Piste ausmacht zeigt die Zeit von Weltcupsieger und Erstplatzierter nach dem 1. Durchgang Marcel Hirscher, dieser konnte das Rennen klar gewinnen, verlor jedoch viel Zeit auf Daniel. Hirscher erreichte bei dem langen Rennen eine Endzeit von 2.24.31, Daniel 2.26.17 - ein Rückstand von nur 1.86!

 

Die starke Leistung von Daniel und die Qualifikation für den 2. Durchgang sprach sich schnell im Dorf herum, insbesondere bei unserem Nachwuchskader die ebenfalls im Renneinsatz bei einem SCO Rennen in Laterns waren. Alle Kinder freuten sich mit Daniel über seine ersten Weltcuppunkte und nahmen viel Motivation für ihre Rennen und Trainings mit.

 

Wir gratulieren dir, Daniel, recht herzlich und sind sehr stolz auf dich!!

 

 

Presse:

  • orf.at: Während Philipp Schörghofer im zweiten Durchgang vom neunten auf den 16. Rang (1,74) zurückfiel, durfte sich ein junger ÖSV-Teamkollege über seine ersten Weltcup-Punkte freuen. Daniel Meier rutschte als 30. um 0,01 Sekunden in die Entscheidung. Mit der drittbesten Laufzeit verbesserte sich der 23-jährige Vorarlberger dann noch auf Rang 18. „Ich habe mich gefreut, dass ich einmal in einem zweiten Durchgang dabei sein durfte. Jetzt bin ich überglücklich, die ersten Weltcup-Punkte sind immer wunderschön. Das ist schon ein spezieller Tag“, sagte Meier.
  • vorarlberg.orf.at: Meier holt seine ersten Weltcup-Punkte!

    Der Vorarlberger Daniel Meier holt am Samstag zum ersten Mal in seiner Karriere Weltcup-Punkte. Beim Riesentorlauf in Kranjska Gora kommt er auf Platz 18. Gewonnen hat der Österreicher Marcel Hirscher.

  • vsport.at: Beim Riesentorlauf von Kranjska Gora hat der Nofler Daniel Meier mit Rang 18 erstmals im Weltcup angeschrieben. Als 28. hat auch Marcel Mathis erstmals in dieser Saison Weltcuppunkte geholt. 

    Die Saison verläuft für die VSV-Läufer bislang durchaus erfreulich. Schon drei Mädchen und vier Burschen haben Weltcuppunkte geholt. 

    Herren:

    Frederic Berthold - 72 Punkte

    Christian Hirschbühl - 77 Punkte

    Marcel Mathis - 3 Punkte

    Daniel Meier - 13 Punkte

    Damen

    Elisabeth Kappaurer - 44 Punkte

    Katharina Liensberger - 15 Punkte

    Christine Scheyer - 261 Punkte

  • apa.at: Der 23-jährige Meier hatte zuvor im Weltcup noch nie die Qualifikation für einen zweiten Durchgang geschafft. "Es ist mir gute Fahrt gelungen. Die ersten Weltcuppunkte sind immer wunderschön", betonte der B-Kader-Läufer. "Von den Bedingungen her war es ein bisschen schwierig, aber es hat gepasst. Die Platzierung passt auch."

 

7 Kommentare

Mi

01

Mär

2017

Alpine Landesmeisterschaften am 11.3.2017 in Brand - Veranstalter WSV Nofels

Vorankündigung Alpine Landesmeisterschaft 2017
Vorankündigung Alpine Landesmeisterschaft 2017

WSV Nofels- Einladung zur ALPINEN LANDESMEISTERSCHAFT 2017 GOING FOR GOLD & Master Bonus Rennen am 11.3.2017

 

Der Vorarlberger Skiverband veranstaltet die Alpine Landesmeisterschaft GOING FOR GOLD. Der WSV Nofels führt das Rennen am 11.3.17 in Brand-Niggenkopf (RTL mit 2 Durchgängen, ab U 16, Start: 10.00 Uhr) durch. Vorarlberger SchirennläuferInnen mit Weltcup-Erfahrung (Scheyer, Berthold, Hirschbühl, Kappaurer, Ortlieb, Lokalmatador Daniel Meier, Nofels) sowie weitere ÖSV B-Kader und C-Kader LäuferInnen sind die Hoffnungsträger für GOING FOR GOLD, Der Vorarlberger Olympiatraum 2018.

 

ALLE Schifans sind herzlichst eingeladen, den Vorarlberger SchirennläuferInnen annlässlich der Alpinen Landesmeisterschaften 2018 zuzuschauen und diese anzufeuern und bei der Siegerehrung um 14.30 Uhr auf der bewirteten Fritz-Stütler-Hütte dabei zu sein. Das Rennen wird auch als Master Bonus Rennen ausgetragen.

mehr lesen 0 Kommentare

Di

28

Feb

2017

WSV Nofels Nachtwanderung am 7.3.2017 in Bregenz auf den Pfänder

Vorankündigung WSV Nachtwanderung
Vorankündigung WSV Nachtwanderung

Viele WSV-ler sind unter der Woche abends noch so richtig aktiv, sei’s beim Montagsturnen, der Fit4Snow-Laufrunde oder auch einfach privat beim Joggen oder Walken. Für viele etwas Neues und Besonderes dürfte aber eine gemeinsame nächtliche Wanderung auf den Pfänder in Bregenz sein. Diese ist auch für wenig trainierte in max. 90 Minuten problemlos zu schaffen (gutes Schuhwerk und Stirnlampe sind notwendig) und der traumhafte Ausblick auf den Bodensee und das Rheintal sind wirklich einmalig und sehenswert.

 

Wir treffen uns am Dienstag 7. März bei der Volksschule Nofels und fahren von dort um 18.00 h  gemeinsam nach Lochau. Rückkehr ca. 22.30 h nach einem gemütlich-geselligen Hock in der „Pfänderdohle“ (dort gibt’s auch was zum Essen und natürlich auch was gegen den lüssigkeitsverlust). Für nähere Infos bitte einfach Robert Allgäuer 0676 8842 05 650 anrufen.

0 Kommentare

Fr

24

Feb

2017

WSV Nofels Skitag der Volksschule Nofels am 23.2.2017 in Brand

Bei traumhaftem Wetter fuhren 89 Schüler der Volksschule Nofels in 2 Bussen ins schöne Brandnertal und erlebten bei besten Pistenbedingungen einen tollen Schitag.

 

16 Anfänger der 3. Klassen nutzten das Angebot "Schifahren mit Flocke" und probierten mit zur Verfügung gestellter Leihausrüstung das Schifahren im Brandner Schnee. Die gesamte Schifahrer-Truppe wurde von 5 Lehrern, 6 staatlich geprüften Skiinstruktoren des WSV Nofels und 13 Helfern auf der Piste bestens betreut. Hervorragend mundeten den hungrigen Schiläufern die Griesnockerlsuppe und die Spaghetti auf der Fritz-Stütler-Hütte am Niggenkopf. Ein herzliches Danke dem Küchenteam um Melanie Lampert und dem Gesamtorganisator Michael Lang!

 

Bilder unter "mehr lesen"

mehr lesen 0 Kommentare

Fr

10

Feb

2017

Meier Daniel WSV Nofels - FIS-Siege und  Europacupeinsätze

Intensive Zeit für Daniel Meier! Am 4. und 5.2.2017 nahm er an zwei FIS-Rennen in Hochficht (Ö) teil und gewann beide Rennen. Er macht bei diesen Rennen auch seine bisherigen besten FIS-Punkte in der Saison 2016-2017.

 

Am 8. und 9.2.2017 wurde Daniel im Europacup eingesetzt, und zwar bei zwei Riesentorläufen in Jasna (Slovakei). Im ersten Rennen belegte er noch den 14. Rang und im zweiten den ausgezeichneten 8. Endrang  (bester Österreicher).

 

>> Zur FIS-Rennübersicht Daniel Meier <<

2 Kommentare

Do

09

Feb

2017

Dorfbälle Nofels am 24. und 25.2.2017 - Vorschau

Unglaublich aber wahr: Die Nofler Dorfbälle feiern 2017 ihr Vierzigjähriges. Herzstück jedes Dorfballs sind die rund 130 Personen, die in über 1.400 ehrenamtlichen Stunden die Veranstaltung planen und durchführen.

Die ortsansäßigen Vereine – als OV Nofels zusammengefasst – tragen seit nunmehr zehn Jahren die Nofler Dorfbälle der rund 3.800 Einwohner starken Gemeinde. Die jährlich stattfindende Faschingsveranstaltung für das lokale Publikum lockt mit einem jedes Jahr neuen Unterhaltungsprogramm mit anschließender Live-Musik.

Der erste Nofler Dorfball erblickte am 22. Februar 1977 das Licht der Welt: Ursprünglich als Nachmittagskränzchen für Senioren ins Leben gerufen, fungierten anno dazumal die örtliche Jugendmusik und der Jugendchor als Programm-Macher. 1983 übersiedelte die Veranstaltung aufgrund erhöhter Raumerfordernisse vom Dorfgasthaus Bädle in die Volksschule Nofels, wo noch heute gefeiert wird. Ab 1996 wurde der Dorfball aufgrund der enormen Nachfrage schließlich auf zwei Abende ausgedehnt.

 

“Mit der wachsenden Gästezahl erhöhte sich auch der organisatorische Aufwand und auch das Programm wurde ständig umfangreicher, sodass sich immer mehr lokale Vereine in den Dienst der Sache stellten” sagt Karin Schloms. “Mittlerweile sorgen rund 130 Helfer aus zirka 20 Vereinen in über 1.400 ehrenamtlich geleisteten Stunden für einen reibungslosen Veranstaltungsablauf und somit für zwei vergnügliche Abende für rund 700 Gäste.”

Die Nutzung der örtlichen Volksschule als “Event-Location” erfordere einen großen Aufwand in der Vorbereitung und Umsetzung. Lange Jahre lagen diese Aufgaben stets in den Händen von “Ball-Vater” Adi Moser, der in den letzten Jahren die Verantwortung an seinen Wegbegleiter seit der ersten Stunde – Eugen Scherrer – übergeben, jedoch noch immer tatkräftig in der Vorbereitung mitgewirkt hatte. Mit dem heurigen 40-jährigen Jubiläum verabschiedet sich Moser nun aus dem Organisationsteam.

Die stets motivierten Veranstalter sehen in ihren Tätigkeiten in erster Linie eine Stärkung des Zusammenhaltes innerhalb der Dorfgemeinschaft. Mit involviert seien auch die Bewohner des von der Lebenshilfe betreuten “Wohnhaus Noels”, die sich in der Kartenkontrolle engagieren.

 

Ausblick:

Am 24. und 25. Februar 2017 finden die Jubiläumsbälle in der VS Nofels statt. Der Kartenvorverkauf findet am 11. Februar von 9 – 11 Uhr in der VS Nofels statt. Restkarten sind in der Sparkasse Nofels erhältlich!

 

(Quelle vol.at)

0 Kommentare

So

05

Feb

2017

Großfeldkircher Schülermeisterschaft am 5.2.2017 in Brand

Am 5.2.2017 führte der SV Tosters in Brand auf der Trainingsstrecke die heurigen Großfeldkircher Schülermeisterschaften mit 170 Startern durch. Das Rennen war vom Veranstalter perfekt organisiert, der Lauf für alle fair gesteckt und die Piste in einem einwandfreiem Zustand.

Vom Team des WSV Nofels wurden heuer 52 Läufer gemeldet (neuer interner Vereinsrekord!) und deshalb konnte auch der krankheits- und verletztungsbedingte Ausfall von mehreren Leistungsträgern gut verkraftet werden.

 

Der WSV Nofels konnte auch heuer die Mannschaftswertung klar gewinnen, vor dem immer stärkenden werdenden SV Tosters und vor der Mannschaft vom SV Tisis.

 

Der WSV Nofels 2017 zeichnet nicht nur mit einer großen Masse von Läufern aus, sondern auch durch sehr viele Spitzenplätze. So konnten 5 Klassensieger gestellt werden, 4 zweite Plätze und 6 dritte Plätze. Auch der Rest der Mannschaft zeichnete sich aus und es konnten sich 32 Läufer in den Top Ten qualifizieren.

 

Mit Melanie Langer und David Meier stellte der WSV Nofels auch die heurigen Tagessieger!

 

Ergebnislisten und Bilder unter "mehr lesen".

mehr lesen 0 Kommentare

Fr

03

Feb

2017

WSV Nofels - Spass mit Schnee mit den Nofler Kindergärten Rheinstraße und Franz-Heim-Gasse

Am Mittwoch, den 25.1.17 und am Donnerstag, den 26.1.17 fand das Schifahren beim Zollhügel in der Sebastian-Kneippstraße in Nofels statt.
28 (von 56) Kinder des Kindergartens Rheinstraße und 18 (von 36 Kindern) des Kindergartens Franz-Heim-Gasse zwischen 3 und 6 Jahren kamen in Schiausrüstung zum vereinbarten Treffpunkt und waren mit Eifer unter dem Motto "Spass im Schnee" am Trippeln, Schifahren, Schanzen, Hindernisse durchfahren usw. dabei. Viel zu schnell vergingen die Vormittage im Schnee mit den Instruktoren des WSV Nofels Ecki Amann, Melanie Summer, Richi Fehr, Mandi Lang und Karin Lins (Instruktorin und Kindi-Leiterin), die die Kindergartenpädagoginnen tatkräftig unterstützten. Die Anstrengungen im Freien machten die jungen SchifahrerInnen sehr hungrig und so genossen alle die anschließende Jause und der heiße Tee sehr. Kids und Eltern hatten Riesenspaß und es gab viele positive Rückmeldungen.

mehr lesen 0 Kommentare

Mo

30

Jan

2017

WSV Nofels - Zizelerennen am 29.01.2017 auf der Egg

Melanie Summer vom Instruktorenteam - Zizelemeisterin Chiara Allgäuer und Ortsvorsteherin Doris Wolf
Melanie Summer vom Instruktorenteam - Zizelemeisterin Chiara Allgäuer und Ortsvorsteherin Doris Wolf

Viele Nofler Familien, aber auch "alte - jungegebliebene " Vereinsmeister und Freunde des WSV Nofels pilgerten einer alten Tradition folgend am Sonntag Nachmittag bei herrlichem Winterwetter nach Fresch. 68 RennfahrerInnen zwischen 4 und 14 Jahren meldeten sich zum Start und wurden beim Rennen auf der super präparierten Piste von den vielen Fans angefeuert.

Bei der Siegerehrung gab es für alle Teilnehmer Medaillen und Orstvorsteherin Doris Wolf überreichte der Zizilemeisterin Chiara Allgäuer und dem Zizilemeister Xaver Schmid Pokale. Bei Zizile und Kinderpunsch konnten sich alle RennfahrerInnen stärken. Alle Anwesenden freuten sich über den unfallfreien Ablauf und genossen das herrliche Ambiente. Sie ließen es sich bei Würsten, Glühmost, Fruchtsäften und einem großen Kuchenbuffet gut gehen.

 

Ein herzliches Danke gebührt dem Instruktorenteam, allen voran Melanie Summer, die das Winterfest organiserte sowie allen guten Geistern, die zum Gelingen beigetragen haben. Obfrau Karin Amann musste krankheitsbedingt das Bett hüten und konnte leider nicht anwesend sein. Wir hoffen, dass sie bald wieder fit ist.

 

Ergebnisliste und Bilder unter "mehr lesen".

mehr lesen 0 Kommentare

So

29

Jan

2017

1. WSV Nofels Seniorenschitage in Brand

Zum 1. Mal gab es auf der Fritz-Stütler-Hütte in Brand Seniorenschitage.

 

Vom 23. bis 26. Jänner 2017 besuchten 13 WSV-Mitglieder, die von den Skiinstruktoren Gerhard Reichart, Franz und Helga Bertschler organisierten Wintersporttage in Brand.

 

Bei 4 Tagen Sonnenschein, angenehmen Temperaturen (im Tal gab es Nebel und starke Minusgrade) und Superschnee wurden alle Pisten in Brand und Bürserberg in kleinen Gruppen abgefahren. Zu Mittag traf man sich im Fuchsbau, im Goona, im Melkboden oder im Niggenkopfstüble. Einige SchifahrerInnen kamen auch täglich zu Besuch und nahmen am gemeinsamen Schifahren bzw. beim Nachmittagskaffee und Kuchen auf der Terrasse der Nofler Schihütte teil.

 

Am Morgen und am Abend wurden die Anwesenden mit herrlichen Köstlichkeiten von Albert und Irmgard Gutschner und Melitta Mähr verwöhnt.

 

Gemeinsam wurde das Nightrace in Schladming im TV angeschaut und kommentiert, ein Abendessen bei Nachbar Harry im Niggenkopfstüble genossen und eine Wanderung zur Palüdhütte mit Beobachtung eines Rudel Gemsen gemacht. Leuchtende Sterne am Himmel begleiteten die Wanderer auf dem Rückweg.

Das Ambiente auf der Fritz-Stütler-Hütte war so gemütlich, dass bereits an eine Senioren-WG gedacht wurde. Anmeldungen für das nächste Jahr wurden bereits deponiert.

 

Ein Teil dieser Truppe blieb 2 weitere Nächte auf der Hütte und versorgte gemeinsam mit dem WSV Tosters bei den anschließenden FIS-Rennen Rennläufer aus allen Teilen Österreichs, aber auch aus Norwegen, Italien, Chile, Australien, Japan usw. mit Essen und Getränken.

 

Bilder unter "mehr lesen".

mehr lesen 0 Kommentare

Di

24

Jan

2017

WSV Nofels Zizelerennen am 29.01.2017 auf der Egg

 

 

Einer alten Tradition folgend laden wir alle  Kinder und Schüler, die in Nofels wohnen oder Mitglied des Wintersportverein Nofels sind, ganz herzlich ein zum Nofler Zizelerennen.

 

 

Anmeldung: beim Schopf neben Parkplatz auf der Egg 13.00 bis 14.00 Uhr

 

Jedes Kind erhält nach dem Rennen im Zielraum ein Zizile u. ein Getränk, die Siegerehrung ist nach dem Rennen im Zielgelände. Die Teilnahme ist gratis.

 

"SHUTTLESERVICE AB NOFELS KREISVERKEHR VON 13:00-14:00

SOWIE ZURÜCK NACH DER SIEGEREHRUNG"

 

(Bitte beachtet, dass kaum Parkplatz auf der Egg vorhanden sind!)

1 Kommentare

Mo

23

Jan

2017

Erlebnisskifahren (Carvingkurs) 2017

„Der Skikurs war ein HIT. Ich habe irrsinnig viel gelernt.“ Dieses spontane Kompliment einer Teilnehmerin bringt das diesjährige 2-tägige „Erlebnisskifahrens (Carvingkurs) wirklich auf den Punkt. Rundum nur zufriedene Gesichter.

 

Veranstaltet und organisiert vom WSV Nofels nahmen heuer neben 10 NoflerInnen auch 15 KursteilnehmerInnen vom SV Tosters und SV Tisis teil.  Die Terminverschiebung auf Grund von Schneemangel Anfang Jänner erwies sich als wahrer Glücksgriff, zeigte sich das Brandnertal am Wochenende 21./22. Jänner doch von seiner allerbesten Seite: traumhafte, tiefwinterliche (minus 16 Grad im Tal) Bedingungen,  Pulverschnee vom Feinsten und Sonnenschein pur. Dementsprechend war die Stimmung unter den TeilnehmerInnen und den Skilehrern von der ersten bis zur letzten Minute großartig und wurde von so manch (seriöser oder weniger seriösen) Einlage der Skilehrer Markus Blenke und Gernot Mayer vom SV Tosters, Tristan Surberg und Wolfgang Rüscher vom SV Tisis und Skiinstruktor und Kursleiter Robert Allgäuer vom WSV Nofels sogar noch gesteigert. Der Spaß und das Erlebnis kamen nämlich definitiv neben dem Erlernen und Erfahren eines geschnittenen Schwungs (Carven), dem Spiel mit den Fliehkräften oder dem Verbessern des Eigenkönnens nicht zu kurz – auf der Piste und nach dem offiziellen Kurs auch beim Après Ski am Niggenkopf mit „Falke & Eule“.

Kulinarisch von den Hüttendienstteams des SV Tosters am Samstag und des WSV Nofels am Sonntag auf den Sonnenterassen hervorragend verwöhnt (ein riesiges Dankeschööööön dafür an alle HelferInnen) und somit für’s Skifahren / Carven gestärkt halfen die Tipps und Tricks der Instruktoren sehr, ein besseres Gefühl für das eigene Können und die eigenen Ski zu bekommen. Trotz der „nur“ 2 Kurstage konnten so bei allen riesige Fortschritte beobachtet werden, auf denen es sich im Rest der Skisaison noch weiter aufbauen lässt. Der eine oder die andere wird vielleicht zukünftig auch mal im ¾ Takt walzertanzend die Piste runterfahren, andere werden sich nach dem Geübten wesentlich mehr zutrauen und so auch viel sicherer und mit mehr Genuss und Freude die Skiabfahrten meistern – bei diesem abwechslungsreichen Kurs war wirklich für alle (egal ob technisch versierter (fast) Carvingexperte oder SkianfängerIn) etwas dabei. Es grenzt dabei schon fast an „Kursluxus“, wenn in Kleingruppen von max. 6 Personen auf das individuelle fahrerische Können der TeilnehmerInnen eingegangen werden konnte.. So gab es auch zum Abschluss nur erfreute und zufriedene Gesichter, schon sehr zahlreiche Anmeldungen für den nächstjährigen Kurs und eben auch solch schöne Komplimente wie „Der Kurs war ein HIT“. Vielen Dank und bis zum nächsten „Erlebnisskifahren 2018“ (Robert Allgäuer)

 

Weitere Bilder unter "mehr lesen"!

mehr lesen 0 Kommentare

Sa

21

Jan

2017

Schülerferienwoche in den Semesterferien

Wie jedes Jahr in den Semesterferien, findet auch heuer wieder die beliebte Schülerferienwoche auf der Fritz-Stütler-Hütte statt. Die Kinder werden an diesen 4 Tagen jeweils von 15.30 Uhr am Nachmittag bis 9.00 Uhr am Vormittag vom Hüttenteam beaufsichtigt, unterhalten und verwöhnt. Natürlich steht auch am Tag immer eine Ansprechperson zur Verfügung, das Hüttenteam kann aber nicht die Aufsicht der Kinder im Schigebiet übernehmen. Dafür sind die Eltern, bzw. von den Eltern organisierte Begleitpersonen verantwortlich, wenn die Kinder nicht selbständig Skifahren gehen dürfen. Das Hüttenteam bietet ein abwechslungsreiches Programm, sodass in den Ferien keine Langeweile aufkommen kann. Es sind alle Vereinsmitglieder sowie alle Nofler Schüler willkommen.

 

Termin:           13. - 16. 2. 2017

Anmeldung:   

  •   bis spätestens 8. 2. 2017
  •   bei Johannes Bitschnau Telefon: 0664/4211488
  •   E-Mail: johannes.bitschnau@aon.at

 

Kosten:          

€ 55,- für Mitglieder, 65,- für Nichtmitglieder für Vollpension incl. Übernachtung  von Montagmittag bis Donnerstagmittag

 

Alter: von 9-14 Jahren (Alter kann je nach Anmeldungen und nach persönlicher Absprache variieren!) Die Kinder sollten sich selbständig anziehen können.

 

Weitere Informationen werden nach Anmeldung bekannt gegeben. Wir freuen uns auf viele junge Wintersportler und eine abenteuerreiche Woche!

0 Kommentare

Mo

16

Jan

2017

3. SCO Kinderrennen am 15.01.2017 in Brand - Veranstalter WSV Nofels

Am 15.1.2017 führte der WSV Nofels das 3. SCO Kinderrennen, einen Riesentorlauf in 2. Durchgängen, in Brand durch. Es handelte sich um das erste Rennen des SCO in der heurigen Saison. 166 Läufer wurden von den SCO Vereinen genannt und es zeigt was für eine ausgezeichnete Nachwuchsarbeit in den Oberlandvereinen gemacht wird. Die Veranstalter um das Team von Erich und Michi Mähr sorgten  für eine super Piste und einen gelungenen Rennauftakt in die Saison 2016-2017. Dank gilt insbesondere den Bergbahnen Brandnertal, die mit sehr Fleiß und Nachtarbeit für eine super Piste sorgten, auf dem in weiterer Folge 2 fair gesteckte Läufe für wenig Ausfälle verantwortlich waren.

 

Das Rennteam des WSV Nofels war bei ihrem Heimrennen wieder mit einer großen Anzahl an Läufern an den Start gegangen und konnten sehr gute Ergebnisse erzielen, mit Lampert Emma gab es einen Gruppensieg für unsere Mannschaft.

 

Top 10 Platzierungen WSV Nofels:

1. Lampert Emma

2. Bertschler Annika

2. Walch Nicolas

2. Allgäuer Chiara

3. Hämmerle Antonia

3. Tomek Pascal

3. Purtscher Emilia

4. Oehry Janine

4. Lerch Florentina

4. Amann Jonas

5. Weikl Lilly

5. Vonbrül Clemens

5. Schmid Xaver

6. Hammerer Annalena

6. Hämmerle Julian

7. Chronst Valentina

7. Guggenberger Florian

7. Vonbrül Theo

7. Burtscher Chiara

7. Kaiser Renee

8. Lehninger Elisa

9. Purkart Lars

9. Purtscher Niklas

10. Chronst Matteo

10. Lang Moritz

 

Ergebnisliste unter "mehr lesen" - Bilder folgen in Kürze

mehr lesen 0 Kommentare

Sa

14

Jan

2017

WSV Nofels Schikurs-Abschlussrennen am 14.01.2017

Am letzten Tag des Schülerschikurses fand traditionell unser Abschlussrennen statt. Schnee kam in den letzten zwei Tagen jede Menge und auch während des Rennens hörte es nicht auf zu schneien. Die jungen Rennfahrerinnen und Rennfahrer haben den Lauf mit eingebauten Hindernissen toll gemeistert. Langjährige Teilnehmer kämpften um den Tagessieg. Für manche war es das erste Schirennen ihres Lebens und deshalb eine große Herausforderung.

Jürgen Stütler hat durch die professionelle Zeitnehmung für „Weltcupstimmung“ unter den Kindern gesorgt und unsere tollen Schilehrerinnen und Schilehrer waren stolz auf ihre Schützlinge.

 

Die Preisverteilung fand aufgrund des Wetters in der Hütte statt, in die sich auch die Eltern gerne zum Aufwärmen flüchteten.

 

Tagessiegerin wurde Leni Stanek und Tagessieger Tobias Zagler

 

Bilder unter "mehr lesen"!

mehr lesen 0 Kommentare

Mi

11

Jan

2017

Mannschaftsplanung WSV Nofels für die Großfeldkircher-MS am 20.1. in Furx (Rennen wurde verschoben!!)

Achtung - Rennen wurde verschoben
Achtung - Rennen wurde verschoben

Hallo Nofler Racer- und RacerInnen.

 

 

Die Feldkircher Skivereine haben sich für die diesjährige GF-Mannschaftsmeisterschaft heuer wirklich etwas tolles, neues einfallen lassen – ein Night-Race bei Flutlicht bereits am Freitag abend. Ein wichtiger Grund für diese Neuerung ist, dass neben dem sportlichen Wettkampf der gesellige Teil des „z’sämmako und Spass ho“ eine noch höhere Bedeutung bekommt und mit diesem neuen Format noch mehr LäuferInen als bisher an diesem Rennen teilnehmen sollen. Die Preisverteilung findet dann gleich im Anschluss im Peterhof in Furx statt und wird sicherlich wieder „unvergesslich“ oder „legendär“ J.

 

 

Alle interessierten LäuferInnen sollen sich bitte bis spätestens Sonntag 15. Jänner mit Robert Allgäuer, robert.allgaeuer@lampertmail.at, Tel. 0676 8842 05 650 in Verbindung setzen und sich Ihren Startplatz in einer der Mannschaften des WSV Nofels sichern.

mehr lesen 0 Kommentare

Di

10

Jan

2017

Allgäuer Hansi verstorben

Ein Verein kann nur überleben, wenn es Menschen gibt,

 

die sich über eine sehr lange Zeit mit dem Verein tief verbunden fühlen.

 

 

 

Wir haben ein langjähriges treues Vereins- und Vorstandsmitglied verloren.

Hansi Allgäuer ist am 8.1.2017 verstorben.

Er wird uns in dankbarer Erinnerung bleiben.

Unsere Aufrichtige Anteilnahme gilt seiner Frau Gretl.

 

Hansi war 27 Jahre im Vorstand des WSV Nofels aktiv.

Von 1976  bis 1981 war er Hüttenwart,

von 1981 bis 1997 war er Zeugwart

und von 1997 bis 2003 als Beirat im Vorstand.

 

Danach hat er viele Jahre auch die Haussammlung für den Verein organisiert.

mehr lesen 1 Kommentare

Mo

09

Jan

2017

Schülerschikurs und  Hüttenbetrieb des WSV Nofels

Nachdem auch der Schülerschikurs nicht am gewohnten Termin durchgeführt werden konnte, haben wir alle Hebel in Bewegung gesetzt, um den Kindern doch noch 5 Schikurstage zu ermöglichen.

Die Schilehrer haben ihren Urlaub auch für den neuen Termin „geopfert“. Der Bus konnte umbestellt werden und auch unser Schikurskoch Walter Oberhauser hat sich auf den neuen Termin eingestellt.

 

Vier wettermäßig nicht sehr einfache Tage liegen hinter uns. Immer wieder konnten sich die Kinder in unserer warmen Hütte aufwärmen. Nichts desto trotz haben sie viel gelernt und wieder große Fortschritte gemacht. Der Spaß mit ihren Schilehrern und Schilehrerinnen kam natürlich auch nicht zu kurz. Am vierten Tag bedankten sich die Schüler bei Walter für das gute Essen. Das Highlight war der Apfelstrudel mit Vanilleeis als Nachtisch am Sonntag.

 

Vorinfo 5. Tag des Schülerschikurses und Abschlussrennen am 14.1.2017:

Der 5. Tag und damit auch das Abschlussrennen wird am Samstag, den 14.1., durchgeführt. Abfahrt des Busses ist wie üblich um 8.00 Uhr in Nofels bei der Volksschule.    

Das Schirennen wird um ca. 10.00 Uhr beim Tannlegerlift starten. Die Schüler würden sich über reichlich Publikum sehr freuen. Die Preisverteilung findet anschließend um 13.30 Uhr auf der Hütte statt. Zu dieser sind natürlich auch die Eltern herzlich eingeladen.

 

Bilder unter "mehr lesen"!

mehr lesen 0 Kommentare

Mo

09

Jan

2017

WSV Nofels - Anfängerkurs vom 5. bis 8.1.2017 in Brand

Nachdem der Schnee nach Neu Jahr endlich gekommen ist, konnten wir unseren Anfängerkurs in der ersten Jännerwoche doch noch durchführen.

Mit dem Bus ging es um 8.00 Uhr früh von Nofels nach Brand. Die Bergbahnen Brandnertal haben uns wieder ein schönes Übungsplätzchen zur Verfügung gestellt. Auch das Förderband und der Schlepplift konnte von einzelnen Schikurskindern schon benutzt werden. Um 12.00 Uhr wurde der Rückweg angetreten. Zwischendurch gab es für alle warmen Tee und Brötchen.

 

Die 21 Kinder waren mit Freude dabei und ertrugen tapfer die klirrende Kälte der ersten beiden Tage. Die Freude über den Schnee, auf den alle sehnsüchtig gewartet haben, war einfach größer.

Beim Abschlussrennen konnten die jungen Fahranfänger zeigen, was sie in vier Tagen gelernt haben. Schikursleiterin Melanie Summer überreichte beim Ziel allen Teilnehmern eine Goldmedaille.

Nach dem gemeinsamen Gruppenfoto dankte Melanie auch ihren 7 Schilehrern, die jedes Jahr mit Freude die Kinder motivieren und anspornen.

 

Bilder unter "mehr lesen"!

mehr lesen 0 Kommentare

So

08

Jan

2017

Daniel Meier beim Weltcup in Adelboden schwer gestürzt

Vol.at 7.1.2017: Der Nofler Daniel Meier kam im ersten Durchgang beim WC-Riesentorlauf in Adelboden schwer zu Sturz und wurde mit dem Helikopter ins Krankenhaus nach Interlaken gebracht.

Der Vorarlberger Daniel Meier blieb bei einem Tor hängen, kam zu Sturz und landete auf dem Kopf. Der Vorarlberger dürfte kurz ohne Bewusstsein gewesen sein, war aber rasch wieder ansprechbar. Laut erstes Diagnose dürfte er eine schwere Gehirnerschütterung erlitten haben. Maier wurde nach Erstversorgung auf der Piste mit dem Akja abtransportiert und wurde zu näheren Untersuchungen ins Spital eingeliefert. Der Nofler muss 24 Stunden lang zur Beobachtung im Spital bleiben. Das Rennen war längere Zeit unterbrochen.

 

vorarlberg.orf.at 8.1.2017: Sturzopfer Meier aus Krankenhaus entlassen! Der am Samstag beim Weltcup-Riesentorlauf in Adelboden schwer gestürzte Daniel Meier hat am Sonntag das Krankenhaus in Interlaken verlassen dürfen. Er hat eine schwere Gehirnerschütterung erlitten und benötigt nun absolute Ruhe.

Meier war bei im ersten Durchgang bei einem Tor hängengeblieben, zu Sturz gekommen und auf dem Kopf gelandet. Der Vorarlberger war kurz ohne Bewusstsein, aber rasch wieder ansprechbar. Die Computertomografie des Schädels war in Ordnung.

Gemeinsam mit seiner anwesenden Mutter reist Meier nachhause nach Vorarlberg.

mehr lesen 1 Kommentare

So

01

Jan

2017

WSV Nofels Hüttenbetrieb ab 3.1.2017 auf der Fritz-Stütler-Hütte in Brand

Sehr gute präparierte Pisten und trotz Ferien kein Anstehen derzeit im Brandnertal! Deshalb schau ins Brandnertal und auf unserer Fritz-Stütler-Hütte am Niggenkopf vorbei.

 

Öffnungszeiten:

Ab 3.1.2017 bis zum 8.1.2017 ist unsere Hütte wieder geöffnet (vom 5. bis 8. wegen Schikurs eingeschränkter Betrieb wie in den letzten Jahren).

0 Kommentare

Fr

23

Dez

2016

Infos zu den Schikursen des WSV Nofels

Verschiebung des Kinder- und Schülerkurses:

 

Neue Termine:

Kinderschikurs vom 5. bis 8.1.2017 (Do-So)

 

Schülerschikurs: vom 5. bis 8.1.2017 (Do-So) und 14.1.2017 (Sa - Abschlussrennen)

 

Snowboardkurs: abgesagt

 

 

Erlebnisskifahren Erwachsene: neu 21. und 22.1.2017

"Für Kurzentschlossene besteht nochmals die Möglichkeit sich für das Erlebnisskifahren bis Mittwoch 18.1.2017 bei Robert.allgaeuer@lampertmail.at anzumelden!"

 

1 Kommentare

So

11

Dez

2016

WSV Nofels Senioren Schi- und Wintersporttage auf der Fritz-Stütler-Hütte vom 23.01.2017 bis 26.01.2017

Die WSV Nofels Senioren führen in der Saison 2016-2017 erstmalig die Senioren Schi- und Wintersporttage in Brand auf der Fritz-Stütler-Hütte durch. Vom Montag den 23.1.2017 bis Donnerstag 26.1.2017. Neben gemeinsamen Frühstücken, Schifahren und dem bekannten Einkehrschwung ist auch eine Winterwanderung mit Abendessen auf einer Hütte geplant.

 

Die WSV Senioren freuen sich auf rege Teilnahme, es haben sich schon einige angemeldet. Also rasch anmelden, die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

 

Alle genaueren Informationen und Anmeldemöglichkeiten beim beiliegenden Infoblatt.

 

>> Info- und Anmeldeblatt <<

0 Kommentare

Sa

10

Dez

2016

Daniel Meier des WSV Nofels - Platz 36 beim Weltcup RTL in Val d'Isere

Daniel Meier nahm am 10.12.2016 beim Weltcup-RTL in Val d'Isere teil. Mit Startnummer 52 gestartet erreichte er im 1. Durchgang den 36. Rang und konnte sich knapp nicht für den 2. Durchgang qualifizieren.

Auf den Halbzeitführenden Alexis Pinturault verlor Daniel 2,99 sec, auf den drittplatzierten Marcel Hirscher verlor Daniel 2,32 sec. Einen Platz hinter Daniel platzierte sich sein Landsmann Marcel Mathis.

0 Kommentare

Do

08

Dez

2016

WSV Nofels Ski-Opening am 8.12.2016

Am 8.12.2016 fand in Brand bei der Fritz-Stütler-Hütte mit dem WSV Opening der traditonelle Auftakt in die Hüttensaison 2016-2017 statt. Das Hüttenteam sorgte wieder für Speis und Trank und so konnten die Kinder wieder ihre Lieblingsspeisen Toast und Donuts bei warmen Temperaturen auf der Terrasse genießen.

 

Die Bergbahnen Brandnertal sorgten trotz Schneemangel aufgrund der in der Höhe sehr warmen Temperaturen für super Pistenverhältnisse. Die Pisten waren zwar teilweise schmal, jedoch in ausgezeichnetem Zustand.

 

In Betrieb sind die Dorfbahn, Gulmabahn, Niggenkopfbahn. Liftbetrieb ist von 8. bis 11.12.2016.

mehr lesen 0 Kommentare

Sa

03

Dez

2016

WSV Nofels Kadertraining am 3.12.2016 in Gargellen

1 Kommentare

Sa

03

Dez

2016

Meier Daniel des WSV Nofels - starke Leistung beim Europacup in Schweden

Daniel Meier erreichte im Europacup-Riesentorlauf am 3.12.2016 in Gaellivare/Schweden mit der hohen Nummer 36 den sehr guten 10 Rang. 

 

Ein sehr guter Auftakt für Daniel in die Saison 2016-2017!!

 

>> Zum Rennergebnis <<

0 Kommentare

So

20

Nov

2016

WSV Nofels - Erste Schwünge auf den Pisten im Brandnertal

mehr lesen 0 Kommentare

Di

15

Nov

2016

Winter auf der Fritz-Stütler-Hütte des WSV Nofels in Brand

Tief winterlich präsentierte sich die Fritz-Stütler-Hütte am Sonntag den 13.11.2016 in Brand.

 

Saisonstart im Brandnertal:

Derzeit ist geplant, dass bereits dieses Wochenende der Liftbetrieb am 19. und 20. November in Brand startet!

0 Kommentare

So

13

Nov

2016

WSV Nofels Sportartikelaustausch am 12.11.2016

Das kalte Wetter und die tiefe Schneelage zog Massen aus nah und fern zum Sportartikelaustausch am 12. November. Es wurde sehr viel gutes Material zum Kauf angeboten und viele zufriedene Gesichter gingen mit Schnäppchen nachhause.

Bei leckeren Kuchen und Glühmost  traf man sich auch zum Plausch und zum Erfahrungsaustausch über Material und Ausstattung für den Start in die Schisaison.

Das Angebot der Bergbahnen Brandnertal zum Kauf von Saisonkarten wurde gerne genutzt.

 

Ohne Eigennutzen oder Nutzen für den Verein stellt sich das Team der Instruktoren bei jedem Wetter schon seit Jahrzehnten der Bevölkerung zur Verfügung. Wir versuchen die Leute kompetent zu beraten und sind Stunden mit Auf- und Abbau dieser Veranstaltung beschäftigt. Wir fühlen uns durch die vielen Besucher bestätigt und hoffen auf Verständnis, wenn es z.B. an der Kassa zu längeren Wartezeiten kommt.

Viele Kinder und Schüler wurden bereits für die Schikurse angemeldet und gingen stolz mit ihrer neu erworbenen Ausrüstung auf den Heimweg.

 

Fotos unter "mehr lesen".

mehr lesen 0 Kommentare

So

06

Nov

2016

WSV Nofels Newsletter 10/16 vom 5.11.2016

WSV Nofels Newsletter 10/16 vom 5.11.2016
Rückblick JHV, Vorschau Termine Saison 2016-2017, Saisonkartenvorverkauf beim Sportartikelaustausch, etc...
Microsoft Word - RS 2016-10 HF.docx (1).
Adobe Acrobat Dokument 3.9 MB
0 Kommentare

Di

01

Nov

2016

52. Jahreshauptversammlung des WSV Nofels

Am traditionellen 31.10. nahmen knapp 80 Mitglieder an der JHV im Löwen in Nofels teil.

Obfrau Karin Amann begrüßte die Gäste und ließ das vergangene Vereinsjahr in Bildern revue passieren. Anschließend zog Gerhard Engstler wieder 3 Gewinner aus dem Topf unserer Teilnehmer beim Fahrrad-Wettbewerb des Landes. Helga Bertschler, Marianne Matt und Markus Burgstaller dürfen sich über Feldkirch-Gutscheine freuen.

Sportwart Michael Mähr zeigte in seinem Sportbericht die tollen Ergebnisse des Kaders im vergangen Vereinsjahr auf. Ein besonderes Highlight war hier der Mannschaftssieg der SCO Meisterschaft.

Vizeobmann Karl Meier berichtete über die Situation auf der Hütte. Durch seine Bilder machte er kräftig Werbung für Sommeraufenthalte auf dem schönen Niggenkopf.

Als letzter in der Reihe der Tätigkeitsberichte legte Kassier Hubert Kofler den Kassabericht vor.  Da es ein ruhiges Vereinsjahr war und der Hüttenbetrieb durch den Schneemangel erst im Jänner richtig starten konnte, blieb auch die Gesamtbilanz eher in einem „unaufregenden“ Bereich.

Die Kassaprüfer Bernd Schloms und Markus Guggenberger gaben ihren Bericht der Kassaprüfung ab.

Nach der Entlastung des Vorstands und des Kassiers durch die anwesenden Mitglieder, durfte die Obfrau einige Ehrungen durchführen.

 

Martina Stütler, Dunst Stefanie, Norbert Malin, Gerd Meier und Karin Amann erhielten vom ÖSV eine Urkunde für 25 Jahre Mitgliedschaft beim ÖSV.

 

Gerhard Engstler durfte das silberne Ehrenzeichen des Vereins für seine 15 jährige Vorstandsarbeit entgegennehmen. Vielen Dank für die Treue!

 

Anschließend bedankte sich die Obfrau bei Walter Zech, Joschi Kathan und Hans Nicht für ihre zahlreichen Arbeitseinsätze auf der Hütte, von denen vielen Vereinsmitglieder nur wenig mitbekommen.

 

Martina Stütler und Thomas Ehgartner wurden aus dem Vorstand verabschiedet. Karin Amann bedankte sich für ihren wertvollen Einsatz für den Verein.

 

Im Anschluss daran informierte die Obfrau über die Termine und Veranstaltungen der bevorstehenden Saison. Nach den Worten der Ehrengäste (Stadtrat Guntram Rederer, VSV Vizepräsident Werner Eberle, Thomas Gohm vom SV Tisis und Fredi Sieberer vom SV Gisingen) bedankte sich Karin noch bei ihrer Schriftführerin Karin Schloms für ihre zuverlässige und gute Arbeit, bei Manuela Allgäuer und Irmgard Gutschner für ihre Einsätze für die Hütte.

Anschließend nahmen 40 Personen am Preisjassen teil, das von Florian Kiechle und Melanie Summer wieder durchgeführt wurde. Johannes Bitschnau durfte sich als Gewinner über einen Gutschein von 100 Euro vom Intersport Rankweil freuen.

Als die Obfrau gegen 2.00 Uhr vom Löwen aufbrach, war sie bei weitem noch nicht die letzte, die den Abend an der Bar des Löwen ausklingen ließ.

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Mo

31

Okt

2016

WSV Nofels Kadertrainingslager vom 28. bis 30.10.2016 in Sölden

Vom 28. bis 30.10.2016 waren über 22 Kaderkids auf Trainingslager in Sölden. Mit Trainern, Eltern und Begleitpersonen kamen wir auf 46 Personen die heuer dabei waren. Bei traumhaften sonnigen Wetter- und Schneeverhältnissen zogen unsere Youngsters ihre ersten Schwünge in der neuen Saison. Heuer war man nicht am Weltcupwochenende in Sölden, trotzdem traf und sah man einige Topstars des Skisportes wie ua Felix Neureuther (mit gemeinsamen Fotos unserer Schülertruppe). und Mikalea Shiffrin. Natürlich wurde auch von unseren "Älteren" das Nachtleben von Sölden erkundigt, heuer zwar "dezenter" als in den letzten Jahren und alle hatten Spaß an diesem Saisonbeginn.

Ein perfekter Start in die neue Saison, Danke insbesondere an unseren  Organisator Thomas Lampert,  der dafür sorgte, dass 46 Nofler einen schönen Auftakt in die Saison 2016-2017  hatten.

 

Bilder unter "mehr lesen"!

mehr lesen 0 Kommentare

So

23

Okt

2016

WSV Nofels Hüttenputz auf der Fritz-Stütler-Hütte in Brand

Am 22.10.2016 wurde von 12 Frauen und 2 Männern die Fritz-Stütler-Hütte auf den Vordermann und in Schuß gebracht. Die Organisation des "relativ jungen" Damenteams übernahm Manuela Allgäuer und so wartet die Hütte nur noch auf ihre Besucher und insbesondere auch auf den Schnee. Und wie beim WSV üblich endete ein arbeitsreicher Tag mit einer langen Nachbesprechung im Tal....

mehr lesen 1 Kommentare

Mo

17

Okt

2016

Saisonkarten MontafonBrandnertalCard 2016-2017

0 Kommentare

Mo

17

Okt

2016

Daniel Meier des WSV Nofels - knapp gescheitert bei der Quali für den Weltcupauftakt in Sölden

Unser Aushängeschild Daniel Meier, Mitglied des ÖSV B-Kaders scheiterte sehr knapp an der Quali für den Weltcupauftakt in Sölden am 23.10.2016. Er musste sich seinem Landsmann Mathis Marcel um 13 Hundertstel geschlagen geben.

 

Bericht im Vorarlberg.orf.at:

 

Beim ersten Ski-Rennen der neuen Weltcup-Saison werden gleich zwei Vorarlberger Läufer an den Start gehen. Sowohl Christian Hirschbühl als auch Marcel Mathis sind für den Riesentorlauf am Sonntag in Sölden nominiert.

Marcel Mathis sicherte sich das zehnte und letzte ÖSV-Ticket für den Weltcup-Auftakt. Der Hohenemser setzte sich in der direkten Auscheidung gegen den 23-jährigen Daniel Meier aus Nofels durch. Es sei eine enge Entscheidung gewesen, sagte der Cheftrainer der ÖSV-Herren, Andreas Puelacher. Am Ende habe Mathis 13 Hundertstel Sekunden Vorsprung auf Meier gehabt.

Ortlieb und Kappaurer mit guten Chancen

Die anderen neun Plätze für den Riesentorlauf sind schon vorab fixiert worden. Einen davon erhält der Lauteracher Christian Hirschbühl. Die Entscheidung über die Startplätze für den Damen-Riesentorlauf am Samstag steht noch aus. Gute Chancen haben jedenfalls auch die beiden Vorarlbergerinnen Nina Ortlieb und Elisabeth Kappaurer.

 

0 Kommentare

So

16

Okt

2016

WSV Nofels Sportartikelaustausch am 12.11.2016 im Haus Nofels

0 Kommentare

So

16

Okt

2016

WSV Nofels Trainer - ÖSV Fortbildung vom 14. bis 16.10.2016 auf dem Stubaier Gletscher

Mitte Oktober 2016 besuchten 9 Trainer des WSV Nofels eine Fortbildung des ÖSV für Vereinstrainer auf dem Stubaier Gletscher im Tirol. Stefi, Michi, Richi, Ecki, Willi, Christian, Markus, Thomas und Yogi  wurden bei unterschiedlichen Schnee- und Witterungsverhältnissen von Topleuten des ÖSV auf den neuesten Stand der Dinge gebracht. Unsere WSV-Trainer wurden dabei von sehr bekannten ÖSV-Trainern und ÖSV    Mitarbeitern der Trainer- ausbildungen unter Mandl Herbert, geschult. Dabei waren neben einem ÖSV-C-Trainer, auch ein Trainer der SMS Neustift und auch der Leiter der Staatlichen Schilehrerausbildung in St. Christoph. 

 

Die Fortbildung war für alle sehr anstrengend, intensiv und anspruchsvoll. Jeweils um 06.00 Uhr war Tagwache und die praktische Ausbildung ging dann bis jeweils 16.00 Uhr, danach noch Theorieteile und ein leckeres Abendessen im Sporthotel Brugger in Fulpmes.

 

Im Praxisteil auf dem Gletscher wurde insbesondere an der Technik und Aufbaus von RTL, SL und MC gefeilt. Unsere Trainer kamen Sonntag abend zwar total erschöpft wieder zuhause an, waren jedoch  alle begeistert über die vielen neuen Informationen auf dem Fortbildungskurs des ÖSV.

 

Ein Highlight anderer Art war das Ende des ersten Ausbildungstages, als nach einem regnerischen und sehr stürmischen Nachmittag die Fahrt mit der 6er Gondel ins Tal angetreten wurde. 50 Minuten bei sehr starken Sturmböen dauerte dann die abwechslungsreiche Gondelfahrt und alle freuten sich dann wieder festen Boden unter den Füssen zu haben.

0 Kommentare

Di

11

Okt

2016

WSV Nofels Lauftreff "fit4snow" - jeden Montag um 18.30 Uhr bei der Finnenbahn

Kennst du das auch? Der erste Schnee liegt schon bald auf den Bergspitzen aber irgendwo ist da noch ein kleines (Fett)Pölsterchen an der Hüfte. Oder: die Bergbahnen beginnen mit dem Saisonkartenvorverkauf aber deine Kondition ist noch nicht ganz so wie du sie möchtest?  Da hilft dir wohl nur eins – ran an den (Hüft)Speck mit regelmässigem Training.

 

 

Und da die Selbstüberwindung zum Trainieren grad‘ in der kühleren Jahreszeit manchmal wirklich ein Hund ist fällt das Trainieren in der Gruppe einfach leichter. Deshalb bieten wir jeweils montags um 18.30 h mit Treffpunkt Finnenbahn Gisingen einen Lauftreff für (leicht) Fortgeschrittene an (du solltest in der Lage sein, ca. 40 Minuten ohne Gehpause durchzulaufen). Also, gib‘ dir einen Ruck, rein in die Laufschuhe, Stirnlampe an und los geht’s. Nähere Auskünfte bei Robert Allgäuer, Tel. 0676 8842 05 650. Erster Treffpunkt ist am 17. Oktober – würde mich über viele Teilnehmer freuen, da auch ich natürlich viel lieber in der Gruppe laufe.

0 Kommentare

Mi

14

Sep

2016

WSV Nofels Montagsturnen startet am 3. Oktober 2016

0 Kommentare

Mo

05

Sep

2016

WSV Nofels - Bergmesse am 4.9.2016 auf der Fritz-Stütler-Hütte in Brand

Bei bestem Wanderwetter konnte die heurige

Bergmesse am Niggenkopf durchgeführt werden. Karl Meier sorgte mit vielen helfenden Händen für einen ruhigen und perfekten Ablauf der Veranstaltung.

Pater Makary vom Franziskanerkloster in Bludenz hielt unter Mithilfe von Franz Brandstätter auf humorvolle Weise die Messe und erteilte der Hütte und dem WSV Nofels den Segen für die kommende Schisaison.

 

Zwischen 200 und 250 Besucher füllten die Bänke der Sonnenterrasse. Eine große Auswahl vom Grill und ein tolles Kuchenbuffet rundeten den Tag ab!

 

Bilder unter "mehr lesen"!

mehr lesen 0 Kommentare

Do

14

Jul

2016

Dunst Hans des WSV Nofels - neuer Vizepräsident des Vorarlberger Skiverbandes

Bei der 72. Jahreshauptversammlung des Vorarlberger Skiverbandes am 28.6.2016 in Gantschier wurde im Beisein zahlreicher Ehrengäste der Vizeobmann des WSV Nofels, Dunst Hans, zum neuen Vizepräsident des Vorarlberger Skiverbandes gewählt!

 

Wir gratulieren Hansi recht herzlich!

mehr lesen 0 Kommentare